• Sie möchten bei uns mitsingen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

  • Saint Nicolas: Wie hat Ihnen unser Konzert gefallen?

  • Porträt - Amadeus Chor Bern

    Seit bald 30 Jahren widmet sich der Amadeus Chor Kompositionen ausserhalb des Gewohnten und berührt das Berner Publikum mit seinen Konzerten.

    Nusko 007807 208 a5 200

    2012 übernahm der gebürtige Ukrainer Bohdan Shved die musikalische Leitung des Chors. Mit seiner hohen musikalischen Sensibilität entwickelt Bohdan Shved den Klangkörper des Chores kontinuierlich weiter. Die Freude am gemeinsamen Musizieren, die er in jeder Probe vermitteln kann, springt auch auf unser Publikum über.

     

    In den letzten Jahren brachte der Amadeus Chor so vielfältige Werke wie das Requiem von Gabriel Fauré, Le Roi David von Arthur Honegger, die Missa Bruxellensis für zwei vierstimmige Chöre von H.I.F. Biber und die Schöpfung von Joseph Haydn zur Aufführung. Dabei arbeitete der Chor unter anderen mit dem Berner Kammerorchester, dem Münchner Barockensemble L'arpa festante oder Studierenden der HKB zusammen.

    In den Aufführungen von Haydns Schöpfung im Rahmen des Musikfestivals Bern 2015 wurde der Amadeus Chor vom jungen Berner Gesangsensemble Suppléments musicaux unterstützt. Für unser letztes Konzert, The Power of Music mit Werken von G.F. Händel, genossen wir die Unterstützung von Sängerinnen und Sängern des Regio-Chors Binningen/ Basel.

    Dirigent - Bohdan Shved

    Bohdan Shved ist seit August 2012 musikalischer Leiter des Amadeus Chors Bern.

    Bohdanshved 1 .

    1973 in Lviv in der Ukraine geboren, begann er sein Musikstudium als Flötist und Pianist an der Musikakademie seiner Heimatstadt. Er sang von Jugend an in renommierten Chören. Sein Studium im Fach „Opern- und Sinfoniedirigieren“ schloss er mit Auszeichnung ab. Es folgten weitere Studien als Dirigent am Mozarteum in Salzburg bei Dennis Russel-Davis und in Leipzig bei Christian Kluttig, sowie Meisterkurse bei Zsolt Nagy, Peter Eötvös, Sir Colin Davis, Yuri Simonov und Silvain Cambreling.

    Erste Erfahrungen als Dirigent sammelte Bohdan Shved am Opernhaus in Lviv, als Korrepetitor an der Süddeutschen Kammeroper Ulm und am Maintheater Würzburg, sowie als Souffleur am Theater Basel und an der Oper Frankfurt. Gastdirigate führten ihn nach Hannover, Slowenien und in die Tschechische Republik, sowie ans Theater Görlitz nach Weimar und ans Opernhaus von Cheljabinsk, Sibirien.

    Im Mai 2009 wirkte er als Co-Dirigent von Dennis Russel-Davis für George Crumbs Star-Child mit den Münchner Philharmonikern. Im gleichen Jahr übernahm er die Leitung des Regio-Chors Binningen / Basel, ab August 2012 jene des Amadeus Chors Bern und des a cappella Chors Zürich.

    2011 war er Chordirektor am Berner Stadttheater und 2012 Studienleiter am Theater an der Wien, unter der Leitung von Kirill Petrenko und Vassily Sinaisky für die Produktionen Iolanta von Tschaikowski und Rachmaninows Francesca da Rimini. Im September 2012 dirigierte er in der Kiewer Kammermusikreihe Chamber Music Session das Deutsche Requiem von Brahms.

    Im KKL Luzern debütierte er im Oktober 2014 sehr erfolgreich als Dirigent der Philharmonie Konstanz mit der Symphonie Libergique.

    Seit über einem Jahrzehnt pflegt Bohdan Shved zudem eine intensive künstlerische Zusammenarbeit mit der Opéra de Lyon. Seit 2005 assistierte er für Kirill Petrenko in den Produktionen der Tschaikowski-Opern Mazeppa, Eugen Onegin und Pique Dame. 2010 und 2011 folgten weitere Assistenzen für Kirill Karabiz und Katsushi Ono für die Opéra de Lyon und das Festival Aix-en-Provence. In der Saison 2015/16 assistierte er bei Lady Macbeth von Schostakowitsch und übernahm die Einstudierung des Chores für Iolanta von Tschaikowsky und Persephone von Stravinsky in der Produktion von Teodor Currentzis und Peter Sellars für das Festival Aix-en-Provence.

    Mitsingen

    Die Proben des Amadeus Chors finden jeweils am Dienstagabend ab 19.30 Uhr in der Aula der NMS am Waisenhausplatz 29 in Bern statt. Der Probeplan orientiert sich an den Stadtberner Schulferien.

    Momentan suchen wir neue Sängerinnen und Sänger. Die Proben für unser nächstes Projekt (Johannes Brahms, Ein deutsches Requiem) beginnen am 12. Dezember 2017. Sind Sie interessiert?

    Vorstand

    Urs Schneider
    Infrastruktur und Chorbetrieb

    Hans Koller
    Finanzen

    Andrea von Deschwanden
    Öffentlichkeitsarbeit

    Suzanne Brunner
    Koordination Fund Raising

    Christian Jensen
    Konzert-Vorverkauf